Was, wenn Hörgeräte nicht mehr ausreichen?

Dann können Cochlea-Implantate eine Lösung sein.
Sprechen Sie uns darauf an, unsere Mitarbeiter informieren Sie gerne über die Möglichkeiten solcher Implantate und stellen auf Wunsch den Kontakt zwischen Ihnen und einer behandelnden Klinik oder Ärzten her.

Cochlea-Implantate kommen bei mittlerem bis hochgradigem Hörverlust oder Gehörlosigkeit zum Einsatz. Sie werden bei einer Operation eingesetzt. Das Hören mittels des Implantats erfolgt über ein Mikrofon und einen Sprachprozessor am äußeren Ohr. Die Schallwellen werden aufgenommen und in ein digitales Signal umgewandelt. Dieses Signal wird an das Implantat im Innenohr und schließlich direkt an den Hörnerv gesendet.

Die Anpassung des Implantats durch Tests und Hörtraining dauert mehrere Monate. Die Mühe zahlt sich aus, denn das Hörvermögen kann durch ein Implantat deutlich verbessert und die Lebensqualität gesteigert werden – und das in jedem Alter, vom Kleinkind bis zum 80-Jährigen. Die Behandlung ist für gesetzlich Versicherte kostenlos.

Sollten Sie bereits ein Cochlea-Implantat tragen, kümmern sich unsere CI-Akustiker gerne um die Nachsorge oder beantworten Fragen rund um die Nutzung Ihres Soundprozessors.

Hörgerät am Ohr außen und am Kopf angebracht Hörgerät am Ohr und Kopf Icon

Unsere Leistungen für Sie:

  • Upgrade-Versorgung des Soundprozessors
  • Service und Ersatzteile aller CI-Hersteller
  • Beratung und Anpassung von geeignetem Zubehör (für Ihren Sprachprozessor)
  • Individuelle Ohrpassstücke für CI
  • Zusammenarbeit mit vielen implantierenden HNO-Kliniken

Unsere Servicepartner:

So funktionieren Cochlea-Implantate:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden